Soxgame Info: Novomatic: Innovationen und robuste Zahlen

Soxgame Info:

Der im österreichischen Gumpoldskirchen ansässige Glücksspielkonzern Novomatic hat seine neuesten Gaming-Technologien auf der ICE Totally Gaming 2019 in London präsentiert. Unter anderem ging es um biometrische Datenauswertung. Zudem hat der Europamarktführer einige robuste Geschäftszahlen veröffentlicht.

Harald Neumann und Thomas Graf auf der ICE London.

Harald Neumann (r.) und Thomas Graf auf der ICE London, der größten Glücksspielmesse der Welt.

12 LKWs voll Equipment

Mit einer Standfläche von satten 5000 Quadratmetern war der Messeauftritt Novomatics auch auf der diesjährigen Branchenmesse ICE (05.-07.02.) der größte unter allen Anbietern. Der Marktgigant trat mit insgesamt 20 Tochtergesellschaften gewohnt facettenreich auf. Das vorgestellte Produkt-Portfolio erstreckte sich von diversen Games, über Casino-Hightech-Equipment, Cash-Management-Systeme, Pub- und Arcade-Produkte, bis hin zu Sportwetten. Obendrein stellte das Unternehmen Innovationen in den Sparten Online, Mobile und Social Gaming vor.

„Wir bieten eines der umfassendsten Produktportfolios der Branche. Damit decken wir alle Branchensegmente ab“, schlussfolgert diesbezüglich der Novomatic-Vorstandsvorsitzende Harald Neumann. Wie es heißt war das Sortiment des Konzerns so umfangreich, dass für den Transport insgesamt 12 LKWs im Einsatz waren. Aufgebaut wurden unter anderem 350 Gaming Terminals sowie eine 160 Quadratmeter große LED-Leinwand. Dazu mussten satte sechs Kilometer Kupferkabel plus zwei Kilometer Glasfaser verlegt werden.

Zum Verständnis: Bei der ICE Totally Gaming handelt es sich um die größte Glücksspiel-Branchenmesse der Welt. Dass der der 1980 gegründete, inzwischen über 30.400 Mitarbeiter zählende Weltkonzern hier in die Vollen geht, liegt auf der Hand. Zur Bedeutsamkeit der Messe äußerte sich aktuell auch Geschäftsführer Neumann, im Wortlaut hieß es:

“Als Produzent und Betreiber von Gaming-Technologie haben wir hier auf der Messe die Möglichkeit, neue Produkte in unseren eigenen Glücksspieleinrichtungen und in verschiedenen Märkten zu testen sowie zu optimieren.”

Sportwetten und biometrische Daten

Neben dem Hauptbereich Gaming Technology plant Novomatic 2019 vor allem im Sportwettsektor durchzustarten. Mit der Marke Admiral Sportwetten ist die Aktiengesellschaft bereits Marktführer in seinem Heimatland Österreich, wo aktuell über 200 Filialen existieren, für die Marke allein arbeiten 1200 Arbeitnehmer. In punkto Sportwetten plant der Konzern jetzt seine „internationale Expansionsstrategie“ fortzusetzen – die Marktposition soll nicht nur in Europa, sondern auch auf dem seit letzten Mai legalisierten US-Markt weiter ausgebaut werden.

Der digital-interaktive Bereich ist laut Neumann ein weiterer boomender Sektor für Innovationen, es handle sich hierbei um einen „der international am rasantesten wachsenden Sektoren in der Gaming Branche“. Grund dafür seien vor allem die zunehmend leistungsstärkeren Mobilgeräte der Kunden. Diese sollen Novomatic-Spiele auch zukünftig „ohne Systemunterbrechungen“ am Smartphone, Computer oder in anderweitigen Etablissements spielen können.

In diesem Zusammenhang will das Unternehmen zukünftig durch den Gebrauch von biometrischer Datentechnologie neue Markttrends kreieren – insbesondere in den Bereichen Kundenkomfort und Spielerschutz. Eine patentierte Novomatic-Technologie sei diesbezüglich bereits europaweit im Einsatz. Was biometrisch-fundierte Eintritts- und Zahlungssysteme anbelangt, ist Novomatic in der Tat einer der ersten Konzerne am globalen Markt, die als Influencer im Bereich dieser neuartigen Technologie auftreten.

Starke Umsätze durch Akquisitionen

Der Unternehmensgruppe um den Gründer und Alleinaktionär Johann Graf gehören mittlerweile 223 vollwertige Unternehmen, die in insgesamt 75 Ländern stationiert sind. Allein innerhalb der letzten drei Jahre hat der Konzern rund 1,5 Mrd. Euro in Akquisitionen investiert und sich folglich fast 100 Unternehmen angeeignet. Dazu hält das Unternehmen inzwischen beinahe 300 Beteiligungen, von denen wiederum 220 bilanzfähig sind. Mit seiner Expansionsstrategie sei Novomatic laut Neumann jedoch auch 2019 noch nicht am Ende, der CEO hierzu im Zitat:

“Wir haben unser Ziel, Marktführer in den Kernmärkten Österreich, Deutschland, Großbritannien, Italien und in Osteuropa zu werden, erreicht. Wir werden auch im Jahr 2019, nach dem starken Wachstum der letzten Jahre, den Fokus auf die Konsolidierung sowie eine Steigerung der Synergien zwischen den Unternehmen legen.”

Im Rahmen der ICE stellte Neumann zudem einige Prognosen zum Geschäftsjahr 2018/19 auf. Demnach erwartet die Unternehmensgruppe – zu der neben Novomatic AG auch die in der Schweiz stationierten Gesellschaften ACE Casino Holding AG und NOVO Swiss AG gehören – einen Umsatz von exorbitanten 5 Milliarden Euro.

Im vergangenen September hatte Novomatic in diesem Kontext bereits einen H1-Rekord bekannt gegeben. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 stiegen allein die Automatenumsätze des Konzerns um 96,2 Prozent, ein Anstieg von 1,21 auf 1,36 Mrd. Euro.

Lediglich die E-Business-Erlöse in Deutschland waren im H1-Ergebnis um 16,5 Prozent rückläufig. Auf Grund der 2017 in den Medien entflammten Paradise Papers-Debatte hat sich Novomatic bis heute zumindest vom deutschen Online-Markt zurückgezogen. Parallel dazu mussten 2017-2018 über 100.000 Spielautomaten in der Bundesrepublik auf Grund einer Gesetzesänderung aufgerüstet werden.
Angesichts der jüngsten Entwicklungen scheinen die Einschränkungen dem Wachstum des Glücksspielkonzerns jedoch kein Abbruch zu tun. Die weiteren Entwicklungen, besonders mit Blick auf die USA, bleiben dennoch abzuwarten.

Der Beitrag Novomatic: Innovationen und robuste Zahlen erschien zuerst auf .

Sending
User Review
0 (0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.